Sie sind hier: Home » 

Kinder gesund betreut - jetzt erschienen!

NEU: "Kinder gesund betreut" ist ab sofort zu bestellen unter: http://www.friedrich-verlag.de/shop/fachbuecher/fruehkindliche-bildung/kindertagespflege/kinder-gesund-betreut

Das Curriculum zur Gesundheitsförderung in der Kinderbetreuung für Kinder unter drei Jahren bietet:
Hilfen zu allen Gesundheitsfragen bei der Betreuung von Kleinkindern

Wie handelt man bei einem medizinischen Notfall in der Kita? Wie sieht eine gesunde Ernährung von Anfang an aus? Wann darf ein Kind nach einer Infektionskrankheit wieder in die Kita oder zur Tagesmutter/Tagesvater? Solche und ähnliche medizinische Fragen zum Thema Gesundheitsbildung und Gesundheitsförderung spielen für die Tagesbetreuung von Kindern unter drei Jahren eine maßgebliche Rolle. Eine Vielzahl von Standards und Vorschriften gilt es dabei zu beachten, teilweise müssen für viele Fragen die notwendigen Standards erst noch entwickelt werden. In der Praxis bestehen oft Unsicherheiten und der Wunsch nach besserer Orientierung in Gesundheitsfragen.

Das Handbuch fasst den aktuellen Stand der Kenntnisse und Empfehlungen zu den verschiedensten Aspekten der Gesundheitsprävention und -vorsorge zusammen:

  • Körperpflege, 
  • Ernährung, Bewegung und Ruhebedarf bei Kindern unter drei 
  • Küchen- und Körperhygiene 
  • Gestaltung der Bildungs- und Ruheräume für Kinder 
  • Unfallprävention 
  • Erste Hilfe 
  • Umgang mit Erkrankungen und Medikamentengaben und andere medizinische Fragen 
  • Vermittlung von Gesundheitskompetenzen an Kinder 
  • Gestaltung der Elternarbeit

und nennt ganz allgemein praktische Empfehlungen für die Gesundheitsbildung nicht nur für sondern auch mit den Kindern.

Das Curriculum zur Gesundheitsförderung bietet eine tragfähige Basis für die Aus-, Fort- und Weiterbildung von pädagogischem Fachpersonal, das in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege tätig ist. Die Autoren orientieren sich dabei am Konzept der "guten gesunden Kita und Kindertagespflege", das auf die untrennbare Wechselwirkung von Bildung und Gesundheit reagiert und Gesundheitsförderung daher als wesentlichen Teil des Bildungsauftrages von Kita und Tagespflege sieht.

Das Curriculum dient als Nachschlagewerk in der Praxis. Es wendet sich an Aus- und Weiterbildner/innen von pädagogischem Fachpersonal sowie an Erzieher/innen, Tagesmütter und -väter, die eine verlässliche Orientierung zu rechtlichen und professionellen Standards suchen, und unterstützt bei allen relevanten Gesundheitsfragen in der Betreuung von Kleinkindern. Neben Formularen und Infoblättern zum Download enthält es auch Folien für Schulungsmodule in der Aus- und Fortbildung.

Die Herausgeber:
Unter der Federführung der Stiftung Kindergesundheit, www.kindergesundheit.de, haben ausgewiesene Experten aller Fachbereiche zum Thema Kindergesundheit interdisziplinär zusammengearbeitet, um das Curriculum zur Gesundheitsförderung zu entwickeln.

Gefördert wurde es mit Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)

Die Kooperationspartner:
Bayerisches Staatsinstitut für Frühpädagogik München (IFP)
Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)
Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU)
Zentrum für Forschung, Weiterbildung und Beratung (ZFWB), Arbeitsstelle für Praxisberatung, Forschung und Entwicklung e.V. (apfe) an der Evangelischen Hochschule (ehs) in Dresden

Herausgeber: Stiftung Kindergesundheit
Univ.-Prof. Dr. med. Berthold Koletzko (Gesamtprojektleitung)
Dipl. oec. troph. Hildegard Debertin
Tina Pickert, M.A. M.A.
Dr. med. Astrid Rauh-Pfeiffer, MPH

Staatsinstitut für Frühpädagogik (IFP)
RDin/Jur. Eva Reichert-Garschhammer (Projektleitung am IFP)

Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)
Dr. med. Uta Nennstiel-Ratzel, MPH(Projektleitung am LGL)

Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU)
Univ.-Prof. Dr. Bernd Belohradsky (Projektleitung Infektiologie)

 

 

Gefördert vom BMFSFJ

Das Projekt "Curriculum Gesundheitsförderung für Kinder unter 3 Jahren in der Tagesbetreuung" wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, BMFSFJ.